Enduro-Portal.de

Das beste Tubeless Reparatur-Set fürs MTB – 5 Systeme im Vergleichstest

Loch suchen, Gummi aufrauen, Kleber auftragen, Flicken aufdrücken und warten: Dank Tubeless-Reifen liest sich das für viele wie ein Memo aus der Vergangenheit. Aber was, wenn dem Reifen doch mal die Luft ausgeht? Wir haben fünf Tubeless-Reparatur-Sets getestet, mit denen ihr eure Reifen im Handumdrehen wieder abdichten könnt.

Was braucht ein gutes Reparatur-Set?

Ein Reifen-Plug-Set hat in erster Linie eine Aufgabe: den Reifen so schnell und so einfach wie möglich wieder abzudichten. Für echte Härtefälle sollte das Set außerdem gleich mehrere Plugs beinhalten. Es sollte sich gut verstauen lassen und einfach im Handling sein. Details wie ein Messer sind die Kür.

googletag.cmd.push(function() { googletag.display(‚div-gpt-ad-1408638783102-0‘); });

Welche Schäden können die Nothelfer fixen?

In der Regel schafft es bereits die Dichtmilch, kleinere Löcher im Reifen von Dornen oder Scherben zu verschließen. Die Reparatursets kommen dann zum Einsatz, wenn die Dichtmilch versagt. Das ist meistens bei Löchern ab einer Größe von ca. 2 mm der Fall. Auch Snakebites im Reifen lassen sich mit den Sets gut abdichten. Entscheidend für die Performance ist unter anderem die Größe der Plugs. Während die besten Sets einen Reifen mit nur einem Plug abdichten, kann bei es bei kleineren Sets nötig sein, einen zweiten oder dritten Plug zu platzieren. Hat man sich jedoch ein ganzes Stück Reifen herausgerissen oder die Reifenflanke großflächig beschädigt, kommen auch die Tubeless-Reparatur-Sets an ihre Grenzen.

Wie wir getestet haben

Es gibt unzählige Möglichkeiten, sich den Reifen zu durchlöchern, zwei Reifenkiller stechen aber aus der Masse hervor. Unsere Testreifen (Schwalbe Fat Albert) wurden daher wahlweise mit einem Nagel bearbeitet oder über Scherben gerollt. Die Reparatur-Sets mussten sich also bei einfachen Löchern, aber auch bei asymmetrischen Schnitten unter Beweis stellen.


 

Die verschiedenen Modelle in der Übersicht

Marke Modell Preis Gewicht Maße (cm) Anzahl Flicken
Sahmurai S.W.O.R.D. 29,90 € 48 g 21 x 2,5 5 Stck.
Genuine Innovations Tubless Tackle Kit 15,69 € 60 g 7,14 x 2,22 5 Stck.
MaXalami Basic Tube 12,90 € 31 g 10 x 0,35 3 Stck.
Dynaplug Micro Pro 54,99 $ 45 g 5,7 x 2,2 5 Stck.

Das beste Tubless-Repair-Kit: Sahmurai – S.W.O.R.D.

Multiple Persönlichkeit – das Sahmurai S.W.O.R.D. ist nicht nur Reparatur-Set, sondern auch stylisches Barend mit uniquem Logo. Das Einführwerkzeug und eine Feile zur Säuberung der Einstichstelle können in Lenkerenden mit einem Innendurchmesser von 17 bis 21 mm integriert werden, geliefert wird das Ganze zusammen mit 5 mm dicken Reparaturplugs.
Kein Suchen und kein Kramen: Zwei einfache Handgriffe genügen, um beide Werkzeuge startklar für die Reparatur in den Händen zu halten. Anders sieht es da bei den Reparaturplugs aus. Steckt man diese einzeln mit in den Lenker, kann es passieren, dass sie nur mit viel Gefummel wieder ans Tageslicht gelangen. In puncto Handhabung gibt es nicht viel zu meckern. Die Griffe vom Einzugs- und Reinigungswerkzeug sind gut zu greifen und bieten genug Halt. Die Reparaturplugs lassen sich, wenn sie vorher plattgedrückt wurden, easy in das Werkzeug einführen und dichten selbst größte Löcher zuverlässig ab. Sie sind leicht zu formen und können somit individuell angepasst werden. Aufgrund ihrer Länge ragen sie jedoch weit aus dem geflickten Loch heraus – Sparfüchse halbieren daher vorher die Plugs und haben so 10 statt 5 Plugs dabei. Andernfalls sollte man ein kleines Messer zur Nachbearbeitung mitnehmen. Die integrierte Feile erwies sich als nur bedingt brauchbar, sie ist schlicht und einfach zu stumpf, um den Reifen signifikant zu bearbeiten. Genau hinschauen solltet ihr bei euren Griffen. Eine Großzahl der modernen Griffe hat integrierte Barends und bietet somit nicht die Möglichkeit, sie durch die Sahmurai S.W.O.R.D. auszutauschen.

+ clever integriert
+ sehr breite Flicken
+ Flicken lassen sich gut verarbeiten

– Reinigungswerkzeug ist nur bedingt brauchbar, aber meist ohnehin überflüssig
– zur Integration setzt es herausnehmbare Barends voraus


Preis: 29,90 €
Gewicht: 48 g


Genuine Innovation – Tubeless Tackle Kit

Bombensicher: Das Tubeless Tackle Kit kommt in einem massiven Alubehälter, der auch den größten Erschütterungen standhält. Das fällt ins Gewicht, trotz kleinem Packmaß ist das Tackle Kit das schwerste Reparatur-Set im Test. Das Einführwerkzeug ist platzsparend in den Deckel integriert und ermöglicht dank geriffeltem Griff eine vernünftige Handhabung. Im Boden findet sich zudem ein praktischer Ventilschlüssel. 5 Reparaturstreifen sowie 2 Presta-Ventileinsätze sind im Lieferumfang enthalten und finden Platz im 7,14 x 2,22 cm kleinen Behälter.
Und dann geht alles super schnell. Nagel raus, Reparaturflicken rein, fertig! Die Reparatur mit dem Tackle Kit gestaltet sich sehr unkompliziert. Die Reparaturplugs lassen sich recht leicht in das an der Unterseite geöffnete Einziehwerkzeug einführen und mit geringem Kraftaufwand verarbeiten. Das liegt zum Teil aber auch an deren Größe; die Plugs sind verhältnismäßig dünn und dadurch für große oder asymmetrische Löcher eher ungeeignet. Aufgepasst: Die klebrigen Plugs sind nicht besonders gut geschützt und verkleben, wenn man beim Verschließen des Behälters zu wenig achtgibt, unschön mit dem Einführwerkzeug.

+ kleines Packmaß
+ Verarbeitung mit geringem Kraftaufwand

– schwerstes Kit im Test
– Plugs zu dünn für größere Löcher


Preis: 15,69 €
Gewicht: 60 g


Dynaplug Micro Pro

Überraschungsei – Dynaplug verpackt sein Micro Pro-Reparaturset in einen hochwertigen Aluminiumbehälter, in dessen Inneren zwei Einführrohre, ein Mikro-Messer, ein Luftstopper sowie ein Pfeifenreiniger Platz finden. Einführwerkzeug und Deckel sind auch hier in einem Bauteil vereint.
Der Reparaturvorgang mit dem Micro Pro unterscheidet sich merkbar von dem der Konkurrenz: Der Reparatur-Plug sitzt bereits fertig zur Montage, mit einer Metallspitze versehen, am Ende des Einführrohres und muss nur noch in das zu verschließende Loch gedrückt werden. Überstehendes Material kann danach einfach mit dem mitgelieferten Messer abgeschnitten werden. Die Größe der Plugs erwies sich jedoch für einige Löcher als zu klein. Sinnvoll war hingegen der Luftstopper. Bemerkt man eine Panne rechtzeitig, kann die Luft schnell am Ausströmen gehindert und der Reifendruck auf einem hohen Niveau gehalten werden. Das erleichtert das Einführen des Plugs und minimiert die Gefahr, das Felgenband zu beschädigen, denn die Plugs sind recht spitz und beim Einführen ist Vorsicht geboten. Schade: Einführrohre und Plugs werden nur in einer Größe mitgeliefert. Ein weiterer Minuspunkt ist der Preis. Mit 54,99 $ ist das Reparaturset aus dem Hause Dynaplug in etwa so teuer wie ein guter Tubelessreifen.

+ klein und leicht
+ kinderleichte Anwendung
+ vielseitiger Inhalt

– sehr teuer
– Plugs zu klein


Preis: 49,90 €
Gewicht: 45 g

Info: dynaplug.com


MaXalami – Basic Tube

googletag.cmd.push(function() { googletag.display(‚div-gpt-ad-1408638783102-1‘); });

Gegen den Trend – der MaXalami Basic Tube pfeift auf Integrierung und liefert dafür „echtes“ Werkzeug zum kleinen Preis. Der Minimalist unter den Tubless-Reparatur-Sets beinhaltet drei 10 cm lange und 3,5 mm breite Reparaturplugs sowie ein Einführwerkzeug mit Schraubendrehergriff. Sicher verpackt in einem kleinen Plastiktube, ist das 31g leichte Set ready to go.
Im Schadensfall überzeugt vor allem der Griff des Einzugswerkzeugs. Er ist mit Abstand der komfortabelste im Test, da er im Gegensatz zur Konkurrenz mit der ganzen Hand umschlossen werden kann und somit sowohl Kraftaufwand als auch Verletzungsgefahr reduziert. Tricky ist allerdings, dass die sehr breiten Plugs zwar gut abdichten, sich aber nur sehr schwer formen und in das Einziehwerkzeug einfädeln lassen.
Wie auch schon beim Sahmurai S.W.O.R.D. wäre ein kleines Messer wünschenswert, um die Plugs kürzen oder auf kleinere Lochdurchmesser anpassen zu können. Mit einem Preis von 12,90 € ist der Basic Tube das günstigste Set im Test.

+ super Handhabung
+ günstig
+ leicht

– nur 3 Plugs im Lieferumfang
– Plugs schlecht formbar


Preis: 12,90 €
Gewicht: 31 g

Info: maxalami.de


Außer Konkurrenz: Dynaplug – Air

Pit-Stop auf Formel-1-Niveau – nicht mit in der Wertung, aber unbedingt erwähnenswert ist der Dynaplug Air. Reparatur-Set und Kartuschenpumpe sind hier in einem System vereint und machen so die Reifenpanne zur Minutensache. Plug in das Loch einführen, Kartusche in das Gewinde schrauben, kurz warten, rausziehen – fertig! Formel-1-verdächtig ist leider auch der Preis: 74, 99 $ werden für die schnelle Nummer fällig, was unserer Meinung nach selbst für ein so gut funktionierendes System zu hoch gegriffen ist. Neben zwei CO2-Kartuschen sind 4 Plugs (nur eine Größe) und das Air Tool im Lieferumfang enthalten.


Info: dynaplug.com


Unser Fazit

Alle Reparatur-Sets haben nur eine Aufgabe: Löcher abdichten. Das gelingt ihnen unterschiedlich gut. Entscheidend ist dafür die Größe der Plugs. Trotz des smarten Designs leistet sich das Dynaplug Micro Pro hier Schwächen und ist außerdem nicht gerade günstig. Auch das Genuine Innovation-Set versagt bei großen Defekten. Minimalisten, die meist sowieso mit Rucksack unterwegs sind, finden mit dem MaXalami ein günstiges Set mit solider Performance. Der Testsieg geht an das Sahmurai S.W.O.R.D. Es lässt sich smart im Lenker integrieren und dichtete bei unserem Versuch alle Löcher souverän ab. Mit einem Preis von 29,90 € ist es außerdem relativ günstig – top!

Ein Tipp zum Schluss: Ein Blick auf die Herstellerseiten lohnt sich. Viele Reparatur-Sets lassen sich einfach optimieren, denn die meisten Hersteller haben verschiedene Größen von Plugs im Sortiment. Diese können einzeln erworben werden und somit das Reparaturset komplettieren.

Jeder Reifen erreicht irgendwann das Ende seiner Lebensspanne, wenn das der Fall ist, werft einen Blick in unseren Enduro-Reifen-Test mit 8 beliebten Modellen im Vergleich

The post Das beste Tubeless Reparatur-Set fürs MTB – 5 Systeme im Vergleichstest appeared first on ENDURO Mountainbike Magazine.

Quelle: enduro-mtb.com